HTL-Wels Logo

Blind obwohl man noch sehen kann?

IT-Schüler entwickelten App, die Patienten bei Grünem Star unterstützt

Die beiden ITler Fabian Frank und Sebastian Schwayer entwickelten als Diplomarbeit eine App, welche bei Patienten mit Grünem Star die Kontrasterkennungsfähigkeit der Augen erfasst.

Wohl mit einem lachenden und einem weinenden Auge sehen die Schüler Fabian Frank aus der 5AHIT und Sebastian Schwayer aus der 5BHIT den Erfolg ihrer Diplomarbeit „Oculize“: Zuerst wurde die Arbeit unter die zehn besten Diplomarbeiten Österreichs beim HTL-Diplomarbeitspreis 2020 "Young MedTech Researcher" der Fachhochschule Oberösterreich ins Finale gewählt. Dann jedoch musste der gesamte Wettbewerb gänzlich abgesagt werden!

Doch der Reihe nach. Die beiden IT-Diplomanden setzen sich für die ältere Gesellschaftsschicht mit einem sehr heiklen Thema auseinander. Es betrifft einen unserer wertvollsten Sinne, und zwar die Fähigkeit zu sehen.

Die beiden angehenden Informationstechnologen arbeiteten mit dem Firmenleiter von „Optik Bauer“ zusammen, um eine App zu entwickeln, welche bei Patienten mit Grünem Star die Kontrasterkennungsfähigkeit der Augen erfasst. Der Grüne Star bezeichnet eine Reihe von Augenerkrankungen, die eine irreversible Schädigung von Nervenfasern zur Folge haben. Bei fortgeschrittenem Krankheitsverlauf macht sich dies an der Austrittsstelle des Sehnervs als zunehmende Abblasung der Papille bemerkbar.

„Kein Zuckerschlecken“

Zu diesem Diplomarbeitsthema sind sie durch ihren Betreuer Erich Gams gekommen, welcher ihnen das Thema vorgestellt und die beiden motivierten Schüler ins Boot geholt hat.

Dass das Ganze „kein Zuckerschlecken“ wird, haben die beiden Schüler geahnt und so ist es auch eingetroffen. Die Diplomanden haben sich dazu entschlossen, die App in Swift und Metal, zwei ihnen bis dato komplett unbekannte Programmiersprachen, zu programmieren. Neue Programmiersprachen zu erlernen ist sehr zeitintensiv und kompliziert, das haben die Diplomanden schnell bemerkt, doch mit der Hilfe von Professoren und im Eigenstudium meisterten sie dieses schwierige Thema mit Bravour.

Weiters mussten Geräte gefunden werden, die den Ansprüchen der Diplomanden entsprechen, wie zum Beispiel das richtige Display für die Tests, dieses Problem konnte nur mit der Weisheit „Probieren geht über Studieren“ gelöst werden, indem sie unterschiedliche Displays verglichen.

Probleme überwinden

Ein ausschlaggebender Punkt für den Erfolg der ganzen Diplomarbeit war es, die richtige mathematische Funktion für den Kontrast zu finden. Das hat nach eigenen Angaben mehr Zeit gekostet, als dafür geplant war, doch diese Verzögerung in ihrem Zeitplan konnten Sie bei anderen Aufgaben wieder wettmachen.

Nach einigen Schwierigkeiten können die beiden auch Erfolge verbuchen, etwa beim Design der App oder dem guten Fortschritt beim Programmieren. Trotz immer wieder auftretender Schwierigkeiten und Komplikationen „brannten“ die beiden Schüler für diese Arbeit und investierten einen großen Teil ihrer Freizeit, weil es „ein echt sinnvolles Thema ist, welches den Menschen, die es brauchen, helfen kann.“

Aleksandar Topic