HTL-Wels Logo

Reihungskriterien

Eine Reihung der Bewerber_innen wird dann vorgenommen, wenn deren Anzahl für die Aufnahme in die jeweilige Abteilung größer ist, als Plätze zur Verfügung stehen. Die Reihungskriterien berücksichtigen die spezifischen Anforderungen an die HTL-Ausbildung.

Jene Bewerber_innen, die die Aufnahmevoraussetzungen nicht erfüllen, werden in die Reihung aufgenommen, wobei eine definitive Aufnahme erst mit der Erfüllung der Aufnahmevoraussetzungen mit dem Jahreszeugnis möglich ist.

Die Reihung erfolgt nach einer Gesamtbewertungszahl, die aus den Noten der Semesternachricht der 8. Schulstufe in folgender Weise ermittelt wird:

Zuerst werden die Noten der 2. und 3. Leistungsgruppe wie folgt umgewertet:

  • Note der 2. Leistungsgruppe + 2 Punkte
  • Note der 3. Leistungsgruppe + 5 Punkte
  • Note der Neuen Mittelschule (NMS): Note der grundlegenden Allgemeinbildung + 5 Punkte

Die Gesamtbewertungszahl ergibt sich aus der Summe von 3 Teilbewertungen und zwar:

  • Mathematiknote (2. und 3. LG bzw. NMS umgewertet) multipliziert mit 2
  • Deutschnote (2. und 3. LG bzw. NMS umgewertet)
  • Englischnote (2. und 3. LG bzw. NMS umgewertet)

Die Reihung der Aufnahmewerber_innen erfolgt aufsteigend, beginnend mit der kleinsten Gesamtbewertungszahl. Entsprechend dieser Reihung werden die verfügbaren Plätze vergeben.