HTL-Wels Logo

CAD - Finite Elemente (FEM)

CAD (Computer Aided Design) - also das computerunterstützte Konstruieren - ist in der Industrie heute Stand der Technik. Daher werden unsere SchülerInnen auf modernsten 3D-Software-Systemen geschult (Solid Works, Creo und Catia). Dass Konstruieren mehr als Software-Bedienung ist, beweisen diverse Projekte, bei denen aus den Entwürfen in der Werkstätte reale, funktionstüchtige Maschinen entstehen. Zwei aktuelle Beispiele finden sich beispielsweise hier:



RAPID PROTOTYPING - also des schnelle Fertigen von Prototypen - ist heute Bestandteil des innovativen Entwicklungsprozesses. Dabei werden die konstruierten Teile vor der zeit- und kostenintensiven Werkstattfertigung via 3D-Drucker auf Geometrie und Funktion überprüft. Auch diese Technologie steht unseren SchülerInnen zur Verfügung.

FEM (Finite Element Methode) - also die computergestütze Simulation - hilft dem Konstrukteur Maschinen und Prozesse zu optimieren. Der Computer berechnet dabei beispielsweise Spannungen und Verformungen mechanischer Bauteile oder Strömungesverhältnisse (CFD). Im Rahmen des Unterrichts lernen unsere SchülerInnen, dieses mächtige Tool sinnvoll einzusetzen.