Von Hackerangriffen bis Cyberkriegsführung

Kooperationsprojekt mit der „Presse“ zum Thema „Cybersicherung“

„Cyberversicherung ist die Feuerversicherung des 21. Jahrhunderts“ – dieses interessanten Themas nahmen sich die engagierten Informationstechnologie-Schüler der 3AHIT recht engagiert aus Anlass eines Zeitungsprojekts mit der „Presse“ an. Es war bereits die zweite Teilnahme an diesem Zeitungsprojekt der Klasse.

Wiener-Städtische-Vorstandsdirektorin interviewt

Im Nu sammelten die jungen Informatiker Fragen wie „Wer ist von Hackerangriffen betroffen?“ über „Welche Schutzmaßnahmen gibt es im Vorfeld?“ bis hin zu „Wer kann wie nach einem Angriff rasch helfen?“.

Genauso wurde der aktuell bittere Aspekt des Krieges – Stichwort Cyberkriegsführung – in ihre Überlegungen miteinbezogen. Außerdem konnten sie in einer Videokonferenz mit Vorstandsdirektorin Doris Wendler von der Wiener Städtischen Versicherung genauere Einblicke sowie aktuelle Daten in das spannende Thema gewinnen. Direktor Bertram Geigl eröffnete hierzu das aufschlussreiche Gespräch.

Das Projekt wurde von Thomas Krammer koordiniert, IT-Abteilungsvorstand Richard Leitner sorgte für die technische Umsetzung, Projektbetreuerin Katharina Hehenberger für die sprachliche Betreuung und die Schüler verfassten einen gelungenen Artikel mit dem Titel „Die neue Feuerversicherung“, der am 4. Mai in der „Presse“ erschien.